Rudolf Zender (1901 Rüti - Winterthur 1988)

Ausstellung vom 18. Mai bis 4. Juni 2016

Galerie il Tesorino, Dufourstrasse 160, 8008 Zürich

 

Rudolf Zender ist der bedeutendste Winterthurer Maler des 20. Jahrhunderts. In der Auseinandersetzung mit der französischen Malerei und dem deutschen Expressionismus, hat er das Gesicht der Schweizer Malerei - zusammen mit seinen Zeitgenossen Max Gubler und Varlin - stark geprägt.

Rudolf Zender ist ein Meister der Valeurs, d.h. der Fähigkeit Helligkeitswerte, Licht und Intensität des Lichts durch Farbe und Farbauftrag zu erreichen. Seine Gemälde sind lichterfüllt, die Farbgebung ausgewogen. Eine sensibel abgewogene Skala der Tonwerte durchzieht sein Werk: silbrige und samtene Grautöne, Erdtöne und helle Farben.

Seine Kunst, das Alltägliche in sanften Erdtönen hell, vielfältig und anregend erscheinen zu lassen, brachte ihm unzählige Preise und Ehrungen. So den Förderpreis der E. G. Bührle-Stiftung, eine Retrospektive der Stadt Winterthur und ein Filmporträt des Schweizer Fernsehens.

Weitere Informationen zum Leben und Werk von Rudolf Zender:
Biographie und Wissenswertes zum Künstler: